image001c

Geschichtslehrer/innen
Forum

Moench

Israel / Palästina - Nahostkonflikt

Hintergrundinformationen, Dokumente und Links zur Geschichte Palästinas und Israels

 

Auf dieser Seite:

1. Links zu Seiten im Internet und bibliographische Hinweise zu Büchern

Auf den nächsten Seiten:

2. Daten zur Geschichte Jerusalems, des Alten Israel und der Provinz Palästina vom Altertum bis zum Ende des Mittelalters >hier

3. Palästina vom Ersten zum Zweiten Weltkrieg  >hier

4. Nach dem Zweiten Weltkrieg: UN-Teilungsplan, Gründung Israels und die Folgen bis nach dem Sechstagekrieg >hier

 

 

 

1.  Links zu Seiten im Internet und bibliographische Hinweise zu Büchern

a) Allgemeine Links

 

471px-MiddleEast.A2003031.0820.250m

Spektroradiometrisches Satellitenbild des Nahen Osten mit den eingezeichneten Grenzen von 1949.
Wikimedia Commons

Werbung in eigener Sache:
Wolfgang Geiger / Martin Liepach:
Naher Osten. Historische Wurzeln eines weltpolitischen Konflikts.
Freising (Stark) 2011, Abitur-Wissen Geschichte.
>>Zur Verlagsseite mit Produktinformationen

Martin Liepach / Wolfgang Geiger:
Historische Wurzeln des Nahostkonflikts. Unterrichtsmaterialien Geschichte.
Freising (Stark) 2012.
Nur innerhalb des Abonnements der U-Materialien zu beziehen.

Strömungen im Zionismus und Grundlagentexte zionistischer Autoren bei haGalil.com >>Zionismus/haGalil

Die Protokolle der Zionisten-Kongresse von 1897 bis 1935 gibt es vollständig als edocs bei der Universitätsbibliothek der Goethe-Universität Frankfurt >>edocs Kongresse

60 Jahre Israel – Dossier der Bundeszentrale für Politische Bildung >>60 Jahre Israel

Es gibt auch das Informations-Portal zur politischen Bildung der Bundeszentrale und der Landeszentralen für Politische Bildung mit einer Rubrik Nahost.>>Info-Portal Nahost

Der deutsche Koordinierungsrat der Gesellschaften für Christlich-jüdische Zusammenarbeit hat 2008 ein Themenheft zu 60 Jahre Israel veröffentlicht, in dem auch historische und aktuelle kritische Stimmen zu Wort kommen. Das Printexemplar ist vergriffen und daher ein pdf-Download online gestellt. >>DKR-Themenhefte

UNISPAL – United Nations Information System on the Question of Palestine. Hier werden sämtliche offiziellen Dokumente seit Gründung der UN aber auch aus der vorhergehenden Ära des Völkerbundmandats online in englischer Sprache zur Verfügung gestellt. Diese Non-UN-Documents gibt es unter UNISPAL Supplement. Den leichtesten Einstieg in dieses Labyrinth von Dokumenten findet man über eine Jahreszahl (>Date), ansonsten gibt es noch den thematischen Zugang über Begriffe.

Eine rückblickende Gesamtdarstellung mit vielen Details gibt die Seite The Origins and Evolution
of the Palestine Problem: 1917-1988
>>UNISPAL / >>Download 2009

Israel’s Documented Story – The English-language blog oft he Israel State Archives (ISA) bietet einen anderen Zugang zu den einzelnen Daten und Ereignissen der Geschichte des Zionismus, Mandat-Palästinas und Israels. (Die Website des Israelischen Staatsarchivs ISA bietet leider nur wenig Online-Material in Englisch.) Hier gibt es Kommentare und Begleitdokumente (Briefe u.ä.) zu den zentralen historischen Ereignissen. >>Israelメs Doc. Story

Institute for Palestine Studies – Das 1963 in Beirut gegründete Institut bietet zahlreiche Text- und Bilddokumente online an, außerdem auch die Möglichkeit zur Online-Lektüre des Buches von Walid Khalidi, Before their Diaspora, 1984.  >>IPS

Jewish Virtual Library – Die Online-Bibliothek bietet zahlreiche Dokumente zur jüdischen Geschichte und somit auch zum Zionismus und zu Israel an. >>JVL / >>Pre-State Israel

Holy Land Maps – historische Karten der Jewish National & University Library der Hebräischen Universität von Jerusalem >>Holy Land Maps

Umfangreiches Kartenmaterial zur Geschichte des Nahen und Mittleren Ostens, auch historische Karten aus früherer Zeit, gibt es bei Wikimedia Commons, Suche: „Middle East Map“ >>Wikimedia Commons

Unter dem Titel Learning each other’s historical narrative hat das Peace Research Institute in the Middle East (PRIME) ein Geschichtsbuch herausgegeben, in dem beide Narrative, der israelische wie der palästinensische, der Geschichte des zionistisch- bzw. israelisch-palästinensischen Konflikts in seinen wichtigsten Etappen von der Balfour-Erklärung 1917 bis zur Intifada 1987 jeweils auf der linken und rechten Seite gegenübergestellt werden. Das Buch erschien 2003 und liegt seit 2009/10 in deutscher Übersetzung vor, es wird als Download auf der Site des Instituts für Friedenspädagogik Tübingen e.V. zur Verfügung gestellt. – Siehe dazu auch einen Artikel in der ZEIT Online. >>Middle East Map / >> Institut fr Friedenspädagogik / >>Artikel in der ZEIT

Das PRIME wurde von dem israelischen Psychologen Dan Bar-On (Universität Beer Sheva) und dem palästinensischen Erziehungswissenschaftler Sami Adwan (Universität Bethlehem) gegründet und hat auch eine eigene Website. >>PRIME

Die wichtigsten aber trotzdem immer noch zahlreichen Dokumente gibt es auch beim Avalon Project der Yale Law School in englischer Sprache. >>Avalon/Middle East

Das Middle EastWeb bemüht sich um eine neutrale und Dialog vermittelnde Dokumentation des israelisch-palästinensischen Konflikts. >>MidEastWeb

Ein überparteiliches politikwissenschaftliches Portal ist auch Middle East Facts – The Primary Search Engine >>MEFacts

Ein französisches Portal ist der Guide de Palestine-sur-Web des Nahostexperten Jean-François Legrain. >>Palestine-sur-Web

Palestine remembered ist eine der zahlreichen palästinensischen oder arabischen Websites mit historischen Informationen und Positionen aus dieser Perspektive. >>Palestine remembered

Die Palästinensische Mission – Diplomatische Vertretung Palästinas in der Bundesrepublik Deutschland bietet auch einiges zur Geschichte des Konflikts, wenn auch nicht sehr viel, aber man hier die offizielle Sicht der palästinensischen Vertretung (auf Deutsch). >>Pal¦stinensische Mission

Die Palestinian Academic Society for the Study of International Affairs (PASSIA) bietet zahlreiche Untersuchungen in  englischer Sprache zum Nahostkonflikt im internationalen Kontext, darunter die Palestine Facts and Info  und eine wunderbare Sammlung von Karten zur Entwicklung von 1878 bis heute. >>PASSIA  / >>Facts and Info / >>Maps

Zur Wanderausstellung Die Nakba – Flucht und Vertreibung der Palästinenser 1948, organisiert vom Verein Flüchtlingskinder im Libanon e.V., gibt es die Begleitbroschüre online. Sie liefert nicht nur die palästinensische Sicht auf 1948, sondern auch einen Rückblick auf die Vorgeschichte. >>Ausstellung / >>Broschre

Die israelische historische Perspektive findet man auf der Website des Israelischen Außenministeriums (MFA). Israel von A-Z Geschichte gibt es auch auf Deutsch (siehe Link); interessant ist, dass die englische und die deutsche Seite nicht identisch sind. Der Vergleich lohnt… >>MFA- deutsch / >>MFA-englisch

Aish.com bietet einen Crash Course in jüdischer Geschichte von Abraham bis heute aus jüdischer Sicht, „Aish HaTorah is a world leader in creative Jewish educational programs“. >>AISH-Crash course

haGalil.com bietet auch Informationen und Positionen aus einer proisraelischen Sicht über Geschichte und politische Aktualität, Einstieg dazu ist die Seite Chronologie: Die Entwicklung des modernen Staates Israel. >>Israel/haGalil

Israel-Palästina.de ist eine Website des Vereins zur Förderung des Friedens in Israel und Palästina e.V., die sich so präsentiert: „Wir sind Deutsche, Israelis und  Palästinenser, die sich für einen gerechten Frieden als Lösung des Nahostkonflikts in Israel und Palästina  einsetzen. …“. Der Verein, der von zahlreichen Schulen und anderen Institutionen eingeladen wird, präsentiert auf seiner Website eine Liste von Filmen, von denen einige auch online zur Verfügung stehen. Außerdem gibt es eine Sammlung von Landkarten und vor allem eine umfangreiche Liste von Analysen und aktuellen Berichten, in denen kritische Israelis wie Uri Avnery zur Sprache kommen. >>Israel-Pal¦stina.de

Der deutsch-israelische Arbeitskreis für Frieden im Nahen Osten (DIAK) bietet Analysen und Dokumente in verschiedenen Publikationen in Druckfassung, darunter israel&palästina – Zeitschrift für Dialog, einiges daraus aber auch online verfügbar. >>DIAK

JCall - European Jewish Call for Reason ist eine internationale Website von Bürgern jüdischer Herkunft in mehreren Sprachen, darunter Deutsch, und der Name ist Programm. >>JCall

Jüdische Stimme - Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost >>Jdische Stimme

Die israelische Menschrechtsorganisation B' Tselem wurde 1989 von prominenten Akademikern, Juristen, Journalisten und Knesset-Abgeordenten als Informationszentrum für Menschenrechte in den besetzten Gebieten eingerichtet. Website auf Englisch. >>BムTselem

Die israelische Organisation Zochrot („Erinnerung“) möchte die palästinensische Geschichte bzw. die palästinensische Sicht auf die gemeinsame israelisch-palästinensische Geschichte – die Erfahrung der Nakba – den Israelis durch Bildungsmedien vermitteln (Learning the Nakba as a condition for peace and reconciliation). Ihre Website ist auf Englisch verfügbar und hat eine umfangreiche Bilder- und Kartensammlung. Von den Zeitzeugenberichten sind leider nur wenige ins Englische übersetzt. >>Zochrot

Planet Wissen (Schulfernsehen multimedial SWR und WDR) hat eine Reihe von Sendungen zur Geschichte Palästinas und zum Nahostkonflikt anzubieten, Suchergebnisse zu „Palästina“  >>Planet Wissen

Zenith Online – „Der Orient im Web“ behandelt auch immer wieder den Nahen Osten und den Nahostkonflikt. Über die Suchfunktion auf der Startseite bekommt man bequem alle Artikel geliefert. >>ZenithOnline

Umfangreiches Kartenmaterial online zu Israel/Palästina gibt es auf weltkarte.com: Physische, politische und demographische Karten mit regionalen Details. >>weltkarte/Israel

Eine Zusammenstellung von Artikeln in der ZEIT zum Nahostkonflikt gibt es auf ZEIT Online „Nahost“ >>ZEIT Nahost

„Jerusalem wird man nie wieder los“ – Unter diesem etwas rätselhaften Titel hat n-tv ein Interview mit Tom Segev vom 29.3.2010 über die aktuelle israelische Politik und ihren historischen Hintergrund ins Netz gestellt. Anlass: Die erste Reise von Ministerpräsident Netanjahu nach Washington. >>Segev/n-tv

Israelische Nachrichten für ein deutsches Publikum bringt Israel heute TV, ein Angebot von israel heute Magazin. Jeden Donnerstag gibt es eine neue Nachrichtensendung. >>israel heute TV

 

 

b) Bibliographische Hinweise auf Bücher

 

Böhme, Jörn / Kriener, Tobias / Sterzing, Christian: Kleine Geschichte des israelisch-palästinenischen Konflikts. Schwalbach 2009, 4. überarbeite Auflage.

Brenner, Michael: Geschichte des Zionismus. München 2002.

Flug, Noah / Schäuble Martin: Die Geschichte der Israelis und Palästinenser. München/Wien 2007.

Hadawi, Sami: Bittere Ernte. Palästina 1914-1967. Rastatt 1969.

Hourani, Albert: Die Geschichte der arabischen Völker. Von den Anfängen des Islam bis zum Nahostkonflikt unserer Tage. Frankfurt am Main 1992.

Geiger, Wolfgang / Liepach, Martin: Naher Osten. Historische Wurzeln eines weltpolitischen Konflikts. Freising (Stark) 2011, Abitur-Wissen Geschichte.

Gresh; Alain: Israel-Palästina. Hintergründe eines Konflikts. Zürich 22009.

Jaeger, Kinan / Tophoven, Rolf: Der Nahost-Konflikt. Dokumente, Kommentare, Meinungen. Bonn 2011.

Krämer, Gudrun: Geschichte Palästinas. Von der osmanischen Eroberung bis zur Gründung des Staates Israels. München 2002.

Krautkrämer, Elmar: Krieg ohne Ende? Israel und die Palästinenser - Geschichte eines Konflikts. Darmstadt 2003. (Enthält auch Dokumente).

Nusseibeh, Sari (zusammen mit Anthony David): Es war einmal ein Land. Leben in Palästina. München 2008.

Nusseibeh, Sari: Ein Staat für Palästina? Plädoyer für eine Zivilgesellschaft in Nahost. München 2012.

Sabbagh, Karl: Palestine. A Personal History. London 2006.

Segev, Tom: Es war einmal Palästina. Juden und Araber vor der Staatsgründung Israels. München 2005.

Segev, Tom: 1967. Israels zweite Geburt. München 2007.

Steininger, Rolf: Der Nahostkonflikt. Frankfurt am Main 2003

Wasserstein, Bernard: Israel und Palästina. Warum kämpfen sie und wie können sie aufhören? München 2009.

Wasserstein, Bernard: Jerusalem. Der Kampf um die heilige Stadt. München 2002.

 

 

Auf der nächsten Seite:

2. Daten zur Geschichte Jerusalems, des Alten Israel und der Provinz Palästina vom Altertum bis zum Ende des Mittelalters >hier