Web Design
image001c

Geschichtslehrer/innen
Forum

Moench

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Studentinnen und Studenten,
liebe Schülerinnen und Schüler,
verehrte Internetnutzer, die Sie auf diese Seite stoßen...

Wenn wir im Internet nach Geschichtsthemen suchen, treffen wir oft auf Seiten, die uns nichts oder wenig bringen, viele erscheinen uns äußerst zweifelhaft und oft sind sie es auch. 

Gewiss, wir können auf wissenschaftliche und universitäre Websites zugreifen, doch bringt uns das bei der konkreten Suche nach Stoff für den Unterricht meistens wenig. Einige hilfreiche Adressen für das Zielpublikum Schule gibt es wohl, die hier auch unter Links/Infos zusammengestellt sind, und dennoch bleiben wir trotzdem häufig unzufrieden bei der Recherche, und auch dann, wenn es sogar detaillierte Unterrichtsangebote gibt, denn wir wollen und können nicht unbedingt das ganze Programm einer Unterrichtseinheit so realisieren. Auf der anderen Seite gibt es noch eine ganze Palette von “schülergerechten” Webadressen, die so sehr didaktisch reduziert sind, dass man dabei gar nichts mehr zu lernen braucht... Dennoch gibt es im Dschungel des Internet auch hilfreiche Seiten, die man nur finden muss.

Das Geschichtslehrerforum will dazu beitragen diese Defizite zu beheben. Die praktische, unterrichtsorientierte Zielsetzung muss dabei auch weitergehende, wissenschaftliche Überlegungen gar nicht ausschließen, nicht alles muss auf die schlichte Verwendbarkeit im Unterricht reduziert werden. Das Geschichtslehrerforum soll sich zu einer Plattform des Austausches zwischen Theorie und Praxis, Fachwissenschaft, Didaktik und Schule, Lehrerausbildung und Unterrichtspraxis entwickeln.

Forum kommt von foris, was “draußen, außerhalb” heißt, und in der Frühzeit Roms lag der freie Platz, wo Märkte oder Versammlungen stattfinden konnten, nämlich das forum außerhalb der Stadtmauern. Mit der Vergrößerung der Stadt rückte das Forum dann immer mehr in den Mittelpunkt, im doppelten Sinne des Wortes. In diesem Sinne soll sich auch dieses Forum entwickeln. 

Um ein Forum zu werden, über das man sich austauschen kann zu den verschiedensten Themen und Problemen, die uns bewegen, muss allerdings eine breite Mitarbeit von Interessenten entstehen. Nach Bedarf könnte neben dem offenen Teil dieses Forums auch ein interner, passwortgeschützter Bereich hinzutreten.

Dieses Geschichtslehrerforum richtet sich an Geschichtslehrerinnen und -lehrer sowie Kolleginnen und Kollegen benachbarter Fächer, die hierauf stoßen. Auch Schülerinnen und Schülern sollen und können hier Anregungen finden für Referate, Präsentationen und Prüfungsvorbereitungen.

Mit dem Start zum 1. August 2010 sind zu allen Rubriken und Epochenabschnitten Inhalte eingestellt, meistens spezielle Linklisten, manchmal auch mehr, sowie eine allgemeine Linkliste unter Links/Infos. Kritik und Anregungen, v.a. aber Mitarbeit, sind willkommen und notwendig!

Die Struktur der Website folgt einerseits dem zwangsläufig chronologischen Raster deutscher und europäischer Geschichte unter Epochen, anderseits soll es auch einen überepochalen Zugang über Themen geben. Einen besonderen Stellenwert werden wir globalen Perspektiven im Geschichtsunterricht auf der Seite Weltgeschichte widmen, diese Seite ist aktuell noch im Aufbau.

Wem das vorliegende Angebot zu euro- oder gar germanozentriert erscheint, dem sei gesagt, dass weltgeschichtliche Themen ebenfalls eine besondere Berücksichtigung finden werden, dies ist noch in Arbeit.

Unter Bildung sind bildungspolitische Themen vorgesehen, nicht ”politisch” im engeren Sinne, als vielmehr auf den gesellschaftlichen und institutionellen Kontext unserer Arbeit abzielend. Hier könnte man z.B. über den Stellenwert des Geschichtsunterrichts in den verschiedenen Bundesländern schreiben, Curricula, Bildungsstandards usw.

Didaktik meint dagegen didaktische Themen im engeren Sinne, Theorie und Praxis, Studium und Lehrerausbildung in unserem Fach.

Die Rubrik Praxis soll schließlich ganz praktische Dinge vermitteln, z.B. Tipps für Lehrausflüge und Besichtigungen, Erfahrungen mit außerschulischen Lernorten usw., Angebote der Museums-, Archiv- und Gedenkstättenpädagogik.

Biblio soll ein Archiv von Besprechungen oder auch nur Hinweisen auf Bücher werden, nicht unbedingt nur Neuerscheinungen, sondern auch ältere Bücher, die wir nach wie vor für wichtig halten (- oder umgekehrt auch solche, die wir für schlecht halten).

Links/Infos : allgemeine, für uns wichtige Adressen im Internet: “Portale”, epochenübergreifende Seiten, Medien und Archive.

Und last but not least Aktuelles: Hier soll es Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen, Ausstellungen etc. geben.

 

[Home] [Einstieg] [Aktuelles] [Bildung] [Didaktik] [Praxis] [Themen] [Epochen] [Weltgeschichte] [Biblio] [Links/Infos] [Impressum]