Web Design
image001c

Geschichtslehrer/innen
Forum

Moench

Antike

Untergeordnete Seiten:

>>Rom (im Aufbau)

Links und Infos

Münzen:

Einen umfangreichen interaktiven Katalog zu allen Münzen des Altertums bietet das Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin

Ancient Roman and Greek Coins ist eine Website für Numismatiker, die FAQ-Seite gibt eine gute Einführung in die Kenntnis antiker Münzen mit entsprechenden Abbildungen.

Einen großen Coin Shop bietet die Classical Numismatic Group, Inc. 

Eine private Site eines Alexanderfans (alexanderstomb.com) bietet eine umfassende Sammlung greichischer Münzen in ihrer Image Library.

Römische Münzen, inzwischen aber auch Abbildungen von Skulpturen und auch ein Militärmuseum gibt es in der Roman Numismatic Gallery, ebenso  wie der Virtual Catalogue of Roman Coins.

Eine unglaublich umfassende Bildergalerie von Münzen aus der Römischen Republik bietet der Roman Republic Coinage Index von Wildwinds, das darüber hinaus einen Schatz von altgriechischen, byzantinischen und keltischen Münzen bietet. Außerdem bietet Coin.com, auch eine kommerzielle numismatische Site, eine große Sammlung von Münzen aus der Antike bis zum Mittelalter (derselbe Eintrag findet sich auf Epochen>Mittelalter).

Eine noch umfassendere Sammlung von Münzen aus allen kulturellen Sphären, d.h. auch aus Asien, bietet die The Time Machine Co.

... und dann ist natürlich v.a. das einzigartige Portal Numispedia zu nennen! (Diese Info gibt es auch auf Epochen>Mittelalter)

***

 

Römische Münze

Römische Münze, Denar, 63 v. Chr.

Wikimedia Commons

Andere Seiten:

Archäologie Online lliefert Informationen und Nachrichten aus der neuesten Forschung, Hintergrundbereichte und Bilder, Videos und Podcasts, auch aus dem Bereich der Antike, so z.B. zur Varusschlacht (hier). Eine erweiterte Nutzung der Datenbank usw. ist Clubmitgliedern reserviert.

Das Forum Archaeologiae bietet einen umfassenden Einblick in Funde und Forschung im Bereich der klassischen Archäologie.

Eine ganz hervorragende private Initiative war bzw. ist noch IMPERIUM-ROMANUM.COM. Dort findet man v.a. wertvolle Informationen zur Sozial- und Wirtschaftsgeschichte. Leider will der Betreiber nach zehnjähriger Arbeit  die Seite abgeben und hofft auf eine Übernahme. (Stand: 19.5.2010)

Rom und sein Weltreich titelt eine Website mit Informationen und  Bildern v.a. zu den Kaisern, Startseite: hier. Der ausführlichste und interessanteste Teil der Website betrifft jedoch Trier, siehe dazu auf unserer Sonderseite Augusta Treverorum.

Die Perseus Digital Library bietet außer lateinischen Texten mit englischer Übersetzung v.a. schönes Bildmaterial aus der Antike.

Ein ehrgeiziges Projekt in deutscher und französischer Sprache aus der Schweiz im Aufbau ist Antiquit@s - mit dem Computer in die Welt des Altertums: hier

Roma Antiqua bietet einen Rundgang durch das antike Rom ausgehend von den heute noch vorhandenen Artefakten, mit Grundrissen der alten Monumente und einem Stadtplan.

Digitales Forum Romanum präsentiert eine digitale Rekonstruktion des Forum durch seine Bauepochen hindurch.

Das antike Rom kann man in vitueller Rekonstruktion jetzt auch bei Google Earth ansehen.

Ruinen der Hafenstadt Ostia auf Wikimedia Commons: hier.

Treasures of the Sunken City zeigt Ergebnisse der Unterwasserarchäologie in Alexandria, ebenso wie die Website von Franck Goddio.

Einen historischen Durchgang durch Themen der frühen und antiken Geschichte, z.B. das Rechtswesen vom Codex Hammurapi bis zum Zwölftafelgesetz, bietet neben “klassischen” Themen der klassischen Zeit die Website von Martin Bode, Lehrer in Leer, in der thematisch Latein, Geschichte, Philosophie  und Ethik verbunden werden, daher eher geeignet für die Oberstufe. Am besten geht man gleich zur Übersicht. (Dieses Info gibt es auch auf Epochen>Anfänge)

Eine hervorragende Informationsquelle zur Frühgeschichte und Antike des Nahen Ostens ist das Wissenschaftliche Bibellexikon im Internet: Wibilex

Die älteste erhaltene Handschrift der Bibel, der Codex Sinaiticus aus dem Katharinenkloster auf dem Sinai, ist online verfügbar. Man kann sich dort die Originalhandschrift ansehen und bekommt ein anschauliches Bild von den Problemen der Überlieferung alter Schriften. Die Texte selbst sind transkribiert und in verschiedene Sprachen übersetzt, die deutsche Übersetzung ist allerdings noch nicht vollständig (man muss dann aufs Englische ausweichen).

 

 

Wird ergänzt...

 

[Home] [Einstieg] [Aktuelles] [Bildung] [Didaktik] [Praxis] [Themen] [Epochen] [Anfaenge] [Antike] [Mittelalter] [1492-1618] [30j. Krieg] [1648-1788] [1789-1815] [1815-1848] [1849-1890] [1890-1914] [1914-1918] [1919-1933] [1933-1945] [Nach 1945] [Weltgeschichte] [Biblio] [Links/Infos] [Impressum]